Klassen

Wir bilden euch in den folgenden Führerscheinklassen aus.

Klasse B/B17

Der Autoführerschein umfasst Kraftwagen bis 3,5 Tonnen zulässige Gesamtmasse (statt der alten Klasse 3: 7,5 t).Die Anhängelast ist gegenüber Klasse 3 erheblich eingeschränkt worden.
Voraussetzungen:Der Erwerb der Klasse B setzt keine andere Klasse voraus.

Befristung:Klasse B ist unbefristet gültig

Sonstiges: Wird in der Prüfung mit einem Automatikfahrzeug gefahren, dann erhält man die Klasse B auf Automatikgetriebe beschränkt.

Klasse BE

Die Ergänzung zum Pkw-Führerschein für alle, die einen schwereren Anhänger bewegen möchten.

Voraussetzungen: Der Erwerb der Klasse BE setzt voraus, dass der Bewerber die Fahrerlaubnis Klasse B entweder schon besitzt oder, bei paralleler Ausbildung in B und BE, die Voraussetzungen für die Klasse B erfüllt hat (abgeschlossene Fahrschulausbildung der Klasse B)

Befristung:Klasse BE ist unbefristet gültig.

Sonstiges: Im Fall der parallelen Ausbildung der Klassen B und BE darf die Klasse BE nicht vor der Klasse B erteilt werden.

Klasse A1

Diesen Motorradführerschein kann man bereits mit sechzehn Jahren machen.

Voraussetzungen: Der Erwerb der Klasse A1 setzt keine andere Klasse voraus.

Befristung: Klasse A1 ist unbefristet gültig.

Klasse A2

Die Motorradklasse A2 gibt es für die 18- bis 24jährigen zuerst nur beschränkt. Damit meint man die Leistungsbeschränkung der Maschine, welche nicht zu viel Motorkraft oder zu wenig Gewicht haben darf. Nach zwei Jahren entfällt die Beschränkung.
Wer 25 Jahre oder älter ist, darf gleich die Ausbildung und Prüfung in der unbeschränkten Klasse A ablegen (Direkteinstieg).

Mindestalter: 18 Jahre

Voraussetzungen: Der Erwerb der Klasse A beschränkt setzt keine andere Klasse voraus.

Fahrzeuge: Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³ oder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h.
Die Fahrerlaubnis der Klasse A beschränkt berechtigt bis zum Ablauf von zwei Jahren nach der Erteilung nur zum Führen von Krafträdern mit einer Nennleistung von nicht mehr als 25 kW und einem Verhältnis von Leistung/Leergewicht von nicht mehr als 0,16 kW/kg. Bewerber, die das 25. Lebensjahr vollendet haben, können die Klasse A ohne diese Beschränkung erwerben.

Befristung: Klasse A beschränkt ist unbefristet gültig.

Einschluss: Die Klasse A beschränkt schließt die Führerscheinklassen A1 und M ein.

Klasse A

Mit der Klasse A unbeschränkt darf man offene Motorräder fahren, d. h., die Motorleistung der Maschine spielen keine Rolle mehr.
Die Klasse A unbeschränkt erhält man völlig automatisch und ohne Änderung des Führerscheins, nachdem man zwei Jahre im Besitz der Fahrerlaubnis Klasse A beschränkt ist.
Wer 25 Jahre oder älter ist, darf gleich die Ausbildung und Prüfung in der unbeschränkten Klasse A ablegen (Direkteinstieg).

Mindestalter: für den Direkteinstieg 25 Jahre, sonst 2 Jahre nach Erhalt der Klasse A beschränkt

Voraussetzungen: Die Klasse A unbeschränkt setzt den 2-jährigen Besitz der Klasse A beschränkt voraus. Die Klasse A beschränkt wird nach 2 Jahren automatisch zur Klasse A unbeschränkt (ohne Antrag oder eine weitere Ausbildung oder Prüfung).

Fahrzeuge: Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³ oder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h.

Befristung: Klasse A unbeschränkt ist unbefristet gültig.

Einschluss: Die Klasse A unbeschränkt schließt die Führerscheinklassen A1 und M ein.

Klasse Mofa

Maximal 25 km/h bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit, einsitzig, Verbrennungsmotor bis 50 ccm Hubraum oder Elektromotor.

Mindestalter: 15 Jahre